Was ist die Vereinsebene und was die Gruppenebene?

Mathias Maier
Mathias Maier
  • Aktualisiert

In der Verwaltung unterscheiden wir grundsätzlich in zwei Ebenen:

Vereinsebene

Die Vereinsebene, die sozusagen wie im Vereinsalltag auch die zentrale und rechtliches Basis bildet. Wo sich alle, von klein bis groß, aktive/passive Funktionäre und Mitglieder befinden. Es gibt bestimmte Berechtigungen (Finanz- und Inventarverwaltung), die auch nur auf Vereinsebene vergeben werden können. Eine Übersicht aller Berechtigungen auf Vereins und Gruppenebene findest du in diesem Beitrag.

Die Vereinsebene nimmt außerdem eine wichtige Funktion ein, denn Informationen zu Stammdaten eines Mitglieds, sowie Positionen und Rollen in einem Verein werden auf die Gruppe vererbt bzw. dort angezeigt. Das hat den Vorteil, dass ihr nur einmal ein Mitglied anlegt und befüllt und die Daten dann auch in den Gruppen verfügbar sind.

Gruppenebene

Die Gruppenebene mit den einzelnen Gruppen ist hingegen der Bereich, wo sich Mitglieder aktiv "aufhalten", also hinzugefügt und entfernt werden können und so die jeweils für die Gruppe relevanten Infos erhalten.

Natürlich gibt es auch auf Gruppenebene wieder die Möglichkeit bei Mitgliedern speziell für die Gruppe relevante Daten abzuspeichern. Auch auf Gruppenebene können Personen Zugriff auf die Verwaltung haben, halt eben nur auf jene der einzelnen Gruppe.

Infos vom Verein können in die Gruppe vererbt werden, jedoch werden die Infos der Gruppe zu einem Mitglied nicht in den Verein übertragen. Gleiches gilt für Rollen und Positionen.

War dieser Beitrag hilfreich?

0 von 0 fanden dies hilfreich

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen